Kapselendoskopie

Bislang konnte der Dünndarm nur mit sehr komplizierten Verfahren dargestellt werden, die für den Patienten belastend sind und oftmals auch den Einsatz von Röntgenverfahren einschließen.

Die Videokapsel ermöglicht die Darstellung des Dünndarms auf eine sehr schonende und patientenfreundliche Art und Weise.

Der Patient schluckt eine Kapsel, die eine Videokamera, Lichtquelle und Batterie enthält. Die Kamera fertigt 4-6 Bilder pro Sekunde an und sendet diese an ein Gerät, das der Patient an seinem Gürtel trägt. Auf diese Art wird ein Film angefertigt, der dann befundet wird. Die Qualität der Bilder ist genau so gut, wie die Bilder bei einer normalen Endoskopie. Während der Untersuchung kann der Patient normalen Tätigkeiten nachgehen. Nach ca 8 Stunden wird das Gerät in unserer Praxis wieder abgenommen. Die Kapsel ist ein Einmalartikel und wird auf natürlichem Weg ausgeschieden.

Für die Untersuchung muss der Darm vorbereitet werden, das genaue Protokoll wird vorher besprochen.

Zwei Tage nach der Untersuchung kann das Ergebnis besprochen werden und ggf weitere therapeutische Maßnahmen eingeleitet werden.

Bei den folgenden Fragestellungen kommt die Dünndarmkapsel in Betracht:

  • unklare Blutung im Verdauungstrakt bzw unklare Blutarmut (Anämie)
  • unklare Bauchschmerzen
  • Abklärung bei M.Crohn

wenn die Gastroskopie (Magenspiegelung) und Coloskopie (Darmspiegelung) unauffällig waren und keine Engstelle im Darm vorliegt.

Die Kosten der Untersuchung werden zur Abklärung einer unklaren Anämie von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.


Zur Untersuchung des Dickdarms steht eine spezielle Kapsel zu Verfügung, die sich in Details von der Dünndarmkapsel unterscheidet. Die Verfahren sind prinzipiell sehr ähnlich.

Die Dickdarmkapsel kommt in Betracht:

als Vorsorgeuntersuchung zur Vermeidung von Dickdarmkrebs

  • wenn eine "normale" Coloskopie nicht möglich oder zu riskant ist
  • die Coloskopie aus religiösen oder sonstigen Gründen abgelehnt wird

eine Engstelle im Darm muß ausgeschlossen sein.

Nachteil der Dickdarmkapsel im Vergleich zur Coloskopie ist die fehlende Möglichkeit der Polypenentfernung oder Biopsieentnahme.

Die Kosten der Untersuchung werden von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen.

Bei besonderen Fragestellungen bzw Begleiterkrankungen übernehmen die meisten privaten Krankenkassen die Kosten der Untersuchung.

© Jens-Christian Lynker 2016